D-KMES - ASK16

Motorsegler ASK16 D-KMES "Dr. Thomas Jank"_Foto: FSG

Die Schleicher ASK16 ist ein doppelsitziger Motorsegler in Gemischtbauweise.
Die ASK16 ist als Spornrad-Flugzeug mit Einziehfahrwerk und optionalem Verstellpropeller, für Steig- und Reiseflug, konstruiert worden.
Der Rumpf ist eine stoffbespannte Stahlrohrkonstruktion, Flügel und Leitwerk sind in Holzbauweise gefertigt. Die Konstruktion des Einziehfahrwerks wurde mit Genehmigung von Al Mooney von der Mooney M20 übernommen.
Dieser Motorsegler wurde von Rudolf Kaiser entwickelt und in den Jahren 1971 bis 1977 44 mal bei der Alexander Schleicher GmbH & Co gebaut.

Dieser Motorsegler ASK16 wird in unserer Flugsportgruppe für Schulungsflüge, Motor-, Reiseflüge und mit abgestelltem Motor im Segelflug eingesetzt.

Im Vergleich zum Segelflugzeug kann die ASK16 unabhängig jederzeit selbst gestartet und danach mit abgestelltem Motor gesegelt werden. Und mit entsprechender Flugplanung können schöne Rundflüge oder auch längere Urlaubsflüge unternommen und bestimmte Flugziele angesteuert werden, im Motor- und/oder Segelflug.
Motorsegler fliegen bedeutet ökologischer fliegen als so manches Motorflugzeug:
- speziell unsere ASK16 ist spritsparsam (Verbrauch nur ca. 12 l /Std.)
- Betankung preisgünstig mit Super Plus bleifrei
- leise fliegen
- segeln bei entsprechender Thermik bedeutet fliegen mit geringeren Flugkosten und längere Flugzeiten mit nur einer Tankfüllung
- Reiseflüge mit geplanter, kostengünstiger und zeitsparender Kombination von Segel- und Motorflug zur Überwindung größerer Reichweiten ohne Zwischenlandung und Auftanken
- die ASK16 ist wartungsarm bei richtiger Bedienung und Vertrautheit mit diesem Flugzeug
- Motorsegler fliegen bedeutet bewußt möglichst umweltbewußt und zugleich preisgünstig zu fliegen.

Ein erfahrener Pilot der Flugsportgruppe führte mit der ASK16 (früher mit 40 l-Tank) des Öfteren im Alpenvorland und in den Alpen 9-stündige nonstop Segelflüge durch!


Die ASK16-Flotte, bestehend aus 3 Motorsegelflugzeugen, flog zuvor viele Jahre meteorologische Forschungseinsätze im DLR-Flugbetrieb für das DLR-Institut für Physik der Atmosphäre.
1995 wurde die ASK16 D-KMES vom DLR-Flugbetrieb an unsere Flugsportgruppe im DLR Oberpfaffenhofen e.V. übergeben.
Oktober 2007 bis April 2008 wurde die ASK16 D-KMES grundüberholt, im DLR Corporate Identity Design neu lackiert und mit einem größeren Tank versehen, statt bisher 40 l nun 65 l, um längere Reiseflüge zu ermöglichen.




Für Untersuchungen zur Struktur und Dynamik der unteren Atmosphäre bis etwa 3000 m wurde ein System von 3 gleich-instrumentierten Motorseglern des Typs ASK16 eingesetzt. Mit ihnen ließen sich Umweltbelastungen in strukturiertem Gelände und Gebieten hoher Industriedichte hervorragend untersuchen.




Am 26. Juli 2008 fand ab 12 Uhr die 50-Jahrfeier der Flugsportgruppe und 50 Jahre Segelfliegen am Standort Oberpfaffenhofen statt, mit dem Höhepunkt die Taufe des Motorseglers ASK16 D-KMES auf den Namen “Dr. Thomas Jank", den äußerst engagierten und beliebten 1. Vorstand der Flugsportgruppe im DLR Oberpfaffenhofen e.V. (1993-2007).

Weitere Informationen zu Forschungsfliegerei im DLR, ASK 16.

Datenblatt
gemessener Schallpegel: 
59 dB(A)
gesetzlicher Schallpegelgrenzwert: 
70dB(A)
Höchstabfluggewicht: 
750kg
Leergewicht: 
514kg
Effektive Zuladung: 
236kg
Motor: 
Limbach 2000 EB1
Leistung: 
54kW
Hubraum: 
2000cm³
Zylinder: 
4
Spannweite: 
16m
Drehzahl (Reiseflug): 
24001/min
Propeller: 
2-Blatt Hoffmann Verstellpropeller 2400
Treibstoff: 
Super Plus
Tankvolumen: 
65L
Länge: 
7m
Hersteller: 
Alexander Schleicher GmbH & Co, Poppenhausen (Wasserkuppe)
Modell: 
ASK16
Höhe: 
2m
Baujahr: 
1975
Bauweise: 
gemischte Bauweise, Rumpf stoffbespannte Stahlrohrkonstruktion, Flügel und Leitwerk in Holzbauweise
Sitzplätze: 
2
Höchstgeschwindigkeit (VNE): 
200 km/h
Reisegeschwindigkeit: 
150 km/h
Steiggeschwindigkeit: 
90 / 110 km/h
Steigleistung: 
in 12 Min. von 1000 auf 2000 m
max. Flughöhe: 
5000 m
Reiseflughöhe: 
1500 - 2500 m
Reichweite: 
ca. 810 km
Durchschnittsverbrauch Reiseflug: 
ca. 8,0 l / 100 km
Startart: 
Motor
Startstrecke: 
220m
Landestrecke: 
250m
IFR-fähig: 
-
Vereinsbesitz: 
Seit Mittwoch, 24. Mai 1995
Kategorie: 
Motorsegelflugzeug
Lärmschutz: 
Dieses Flugzeug erfüllt die Anforderungen an den ERHÖHTEN Lärmschutz